Zentangle… Kriegerin

…wenn man sich mal ganz ausklinken will, die Zeit um sich vergessen möchte und auf kreative Art meditieren möchte… bitte, hier ist die richtige Methode. Beim Zentangle teilt man ein Blatt Papier in unterschiedliche Segmente auf und füllt diese mit sich wiederholenden Mustern. Klassisch teilt man Quadrate ein und füllt diese, was mir jedoch zu langweilig ist, da ich lieber an einem echten Motiv arbeite. …als Grundgerüst hatte ich die Umrisse des Gesichtes und die Konturen des Helmes mit dem Horn. Alles Andere, die Federn, Blätter, Haare, …die ganzen Muster und die Platzierungen der Farben entstehen während des Malprozesses. Welches […]

Weiterlesen