♥ ♥ ♥ Muttis Stachelbeertorte ♥ ♥ ♥ …tolle Sommertorte…

Stachelbeertorte

♥ ♥ ♥ Muttis Stachelbeertorte ♥ ♥ ♥

Hier mal wieder ein Rezept aus dem Familien Fundus, und zwar ein wirklich gaaaaaanz köstliches – Muttis Stachelbeertorte –. Ich kenne diese Torte schon seit meiner Kindheit, das heißt seit ..äähhhh?? 30 Jahren… soll heißen, seit 30 Jahren lecker wie am ersten Tag, wenn das kein Prüfsiegel ist, dann weiß ich auch nicht. Die Torte gab es zu jedem Geburtstag, Taufe, Feiertag… ohne Anlass, mit erfundenem Anlass… also immer, wenn es möglich war und jedes einzige Mal eine wahre Freude… jedes Mal ein ….“yeahhhh hhhhhhh hhhh“ …“yeahhhh hhhh hhh…“

Oder um es mit den Worten meiner Mutter zu sagen: „Schmeckt saugut!“ …guckt selbst…  (Meine Mutter hatte mir das Rezept handschriftlich notiert und diese Anmerkung drunter geschrieben, da hat sie mal Recht!)

Stachelbeertorte

Die Stachelbeere ist ja eher ein säuerliches Obst, doch durch die Schlagsahne und dem Marzipandeckel wird diese Süße super ausgeglichen. Soll heißen, wenn man einen Bissen auf der Zunge liegen hat, explodieren die Geschmacksknospen zunächst in Richtung säuerlich, dann sahnig frisch und schließlich noch süß durch das Marzipan… ein regelrechter Geschmackswirbelsturm auf der Zunge.

Ich habe diese Torte meinen Ladys (Kolleginnen) mitgebracht, und es waren alle durch die Bank weg schwer begeistert. Zunächst war die Reaktion „Stachelbeere??? Aha OK… hmm, eigentlich mag ich keinen Marzipan…“ Doch diese Kombination hat sie umgehauen, weil das süß-säure Verhältnis tatsächlich perfekt aufeinander abgestimmt und ausgeglichen ist …ein ZungenSonnenTanz… sozusagen…

Hier kommt das Rezept…

Stachelbeere

Zutaten:

       Teig

  • 65g Butter (zimmerwarm)
  • 65g Zucker
  • 1 Päckch. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Belag

  • 2 Gläser Stachelbeeren
  • 2 Päckch. Vanillepudding (Zucker wie auf der Packung angegeben.)
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Päckch. Sahnesteif
  • 200g Marzipan
  • 100g Puderzucker

Den Backofen auf 175°C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Butter schaumig schlagen, dann den Zucker dazugeben, den Vanillezucker und das Ei. Nun auf den Knethaken wechseln und das Mehl mit dem Backpulver dazu sieben und kneten.

Eine 26iger Springform mit Backpapier auslegen bzw. einfetten. Den Teig dünn und gleichmäßig ausstreichen und auf der mittleren Schiene goldbraun backen (ca. 35-40 min, auf die Farbe achten und Stäbchenprobe machen). Den Boden unbedingt für den nächsten Schritt in der Form lassen.

Die Stachelbeeren abgießen und den Saft auffangen. 0,5 Liter von dem Saft mit dem Puddingpulver und dem Zucker (siehe Menge/Puddingpackung) einen Pudding kochen. Die Stachelbeeren anschließend vorsichtig mit einem Teigspatel unterrühren. Die Stachelbeeren auf den Tortenboden geben und fest werden lassen, am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Ihr könnt nun den Kuchen aus der Form holen, und einen klassischen Tortenring herum spannen. Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und auf den Kuchen geben. Das Marzipan mit dem gesiebten Puderzucker per Hand verkneten. In Größe der Torte ausrollen und oben auf die Sahne geben. Marzipanüberschüsse können mit einem Messer zurechtgeschnitten werden. (Ich habe die Reste vernascht, doch das ist jedem selbst überlassen.) 😉

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben… fertig!!!!! Muttis Stachelbeertorte aus dem Familien Fundus…

…wirklich saugut….!!!!

Stachelbeertorte

„Was soll ich noch sagen, außer   …Supercalifragilisticexpialigetisch…“

Stachelbeertorte

Stachelbeertorte

Guten Appetit, Eure

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen