Gretel´s Kuss ♥ …köstliches Caramel (Karamell)

Karamell selber machen

Caramel (Karamell) Bonbons sind damals wie auch heute noch der absolute Hit bei mir, …gerade die, mit der berühmten Kuh drauf, die Weichbeißer… die Süchtigmacher, von denen man sich am liebsten gleich zwei in den Mund stopft, damit dieser köstliche Geschmack niemals den Gaumen verlässt. Nicht nur für Kinder grandios, sondern auch für alle großen Kinder, die sich in die Obhut vergangener Zeiten und geliebter Erinnerungen mümmeln möchten.

Deswegen ist so eine Tüte Caramel auch ein suuuuuper Geschenk und Mitbringsel für jede Art von Feier und Gelegenheit, ganz unabhängig vom Alter und der Jahreszeit. Im Winter kann man sie eingekuschelt auf dem Sofa bei einen guten Buch oder Film vernaschen und im Sommer bei einem Kaffee auf der Terrasse, ohne dass die Dinger schmelzen… wenn das mal kein Vorteil ist!!!!!

Bei mir waren die Tüten eine Beigabe zu Weihnachten, und sie haben ausnahmslos jedem geschmeckt. Weshalb ich das Rezept heute mit euch teilen möchte.

Caramel selber machen

Auf den Bildern seht ihr übrigens meine Küchentafel im Hintergrund, auf der sich „BIN SUPER STOLZ“ alle meine Nichten und Neffen verewigt haben, …außer der Erik, doch der ist auch noch kein Jahr alt 😉

Karamell selber machen

Doch nun zum Rezept… es ist wirklich ganz leicht.

Zutaten:

  • 500g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 200g Butter
  • 1-2 Prisen Salz
  • 1,4L Milch (Ihr könnt einen Teil auch gegen Sahne austauschen, ich habe es nicht gemacht um Kalorien zu sparen 😉 )

Ihr nehmt eine große, beschichtete Pfanne und lasst die Butter darin schmelzen. Dann den Zucker, Vanillezucker und das Salz dazugeben und auch diese Zutaten anschmelzen. Immer mal wieder mit einem Holzlöffel umrühren, damit nichts anbrennt.

Wenn sich die trockenen Zutaten halbwegs aufgelöst haben, könnt ihr die Milch hinzutun und alles mit dem Schneebesen gut verquirlen, damit sich der Zucker nun vollends auflöst… jetzt den Herd auf mittlere Stufe (5-6) stellen und alles köcheln lassen.

Immer mal wieder mit dem Holzlöffel durchrühren. Ich persönlich stand die ganze Zeit dabei, damit auch wirklich nichts anbrennt und ich die Masse im Auge behalte. Bei mir hat es knapp über 1 Std. gedauert, bis die Masse dickflüssig genug geworden ist… das Caramel hatte dann eine eher trockene Struktur, die sich nach dem Auskühlen nicht mehr schneiden ließ aber brechen, so dass der Schmelz beim Essen entstand… wer es weicher mag, kann das Caramel eher vom Herd nehmen, und wer einfach nur eine Caramelsoße will, nimmt es schon nach 25min vom Herd, je nachdem, was gewünscht ist… schmecken tut alles gigantisch!!!

Zum Abkühlen, legt ihr ein Blech mit Backpapier aus und bestreicht dieses mit geschmacksneutralem Öl. Dann das Caramel darauf tun und alles ordentlich auskühlen lassen.

Caramel selber machen

Karamell selber machen

 Caramel selber machen

Hmmmm… mampf…. lecker schmecker… total köstlich…

Karamell selber machen

Richtig! „Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie.“ 😉

Viel Spaß beim Nachmachen, Eure

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen