Leckere „Knusper Brocken“ …kross & köstlich

Willkommen im neuen Jahr, ich hoffe ihr seid mit Raketen, Böllern, Sekt und guter Gesellschaft ins neue Jahr gerutscht.

Ich habe viel für euch im Gepäck, was ich in den kommenden Wochen mit euch teilen werde. Ich habe ja schon erzählt, ich verschenke nur selbstgemachtes. Die Kinder bekommen tolle Geschenke und die Erwachsenen bekommen leckere Pralinen. Das sieht dann in etwa so aus:

…naja, vier Geschwister, Mutter, Freunde… da kommen schon ein paar Pakete zusammen. Ich glaube, ich habe insgesamt 5 Kilo Kuvertüre verbraucht, 1,5 Kilo Marzipan, 1,5 Kilo Nougat und 2 Kilo Zucker und noch hier und dort ein paar Zutaten. Alles Leckereien die man wunderbar das ganze Jahr genießen und schlemmen kann.

Also legen wir los!!!

Da der Jahresstart für viele Personen mit guten Vorsätzen beginnt, und oft ist einer, die Weihnachtskilos wieder runterzukriegen, starte ich das neue Jahr mit meinen tollen Knusper Brocken, …da sind nämlich Cerealien drin, und deswegen super gesund …yeahhhh   …und damit sie schmecken sind sie einmal kurz, wirklich nur ganz kurz in Nougat getaucht 😉

Tatsächlich sind sie mein absolutes Lieblingsfrühstück! …yummie…

Wenn ihr sie täglich esst und auch ausschließlich, ist das ein klassischer Fall von Trennkost, läuft also.

Zutaten:

  • 250g Nougat
  • 150g Cornflakes
  • 80g Vollmilchkuvertüre
  • 600g Vollmilchkuvertüre

(Ich persönlich habe die dreifache Menge angefertigt, wenn ihr also eine Großfamilie habt 😉 )

Die 80g Vollmilchkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Dann den Nougat dazu tun und ebenfalls schmelzen. Habt ihr eine homogene Masse könnt ihr nach und nach die Cornflakes dazu tun und ordentlich unterrühren. Die Cornflakes sollten vollständig ummantelt sein, aber auch nicht zu stark gedrückt werden, damit sie nicht zerfallen.

Anschließend die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und eine ca. 1-2cm hohe Platte erstellen, trocknen lassen, am besten über Nacht.

Die 600g Vollmilchkuvertüre temperieren. Einen Teil davon mit einem Backpinsel über die Platte streichen und trocknen lassen. Die Platte lässt sich durch die Schicht besser schneiden. Was ihr dann auch tut, auf ca. 2,5×2,5 cm. Ich muss gestehen, bei mir hat der Zuschnitt auch nicht bilderbuchmäßig funktioniert, viele Stücke sind größer geworden und es kam auch zu dem ein oder anderen Bruch …na und! …nicht verzagen, einfach weiter machen, schmecken tun sie in jedem Fall, schließlich heißen die guten Stücke Brocken, und nicht Bröckchen! Ok, ich habe sie erst gemacht und dann den Namen vergegeben.

Habt ihr die Zuschnitte fertig, die Kuvertüre wieder temperieren und die Knusper Brocken darin eintauchen, ummanteln und trocknen lassen, das geht am besten auf Backpapier… FERTIG!!! …LECKER!!!

(Wem der Zuschnitt zu umständlich ist, kann auch einfach anstatt einer Platte, mit kleinen Löffeln Portionen formen und die zum anschließenden Überziehen trocknen lassen, denke, die sehen dann so ähnlich aus wie -choco crossies-)

Schmecken tun sie so oder so!!!

Soooo lecker und bestimmt total gesund, sind ja Cerealien drin 😉 …guten Appetit, eure

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen