♥ Mona´s Lächeln ♥ …köstlicher und saftiger Mohnkuchen

♥ Mona´s Lächeln ♥ …köstlicher und saftiger Mohnkuchen

Folgende Geschichte. Mein Vater liebte genau drei Kuchen über ALLES!!!! …und zwar so, wie ihn seine Mutter, meine Oma gemacht hat, Schmandkuchen, Zuckerkuchen uuuuuund MOHNKUCHEN.

Und wenn er darüber sprach sagte er immer: „Der Boden muss ganz dünn sein und der Belag muss mindestens soooo dick sein.“ Dazu reckte er Daumen und Zeigefinger vor meiner Nase in die Luft und beschrieb ein Maß von locker 3cm. Das nenne ich mal ordentlich, mein lieber Herr Gesangsverein. …doch an dieser Stelle muss ich gestehen, dass mein Vater nie besonders sparsam war, wenn es um Belag ging. Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass er sich Marmeladenbrote wie folgt geschmiert hatte, dünne Scheibe Brot, grüne Marmelade, darauf rote und darauf wieder gelbe Marmelade und damit es nicht allzu süß wird noch eine Lage Schmand oben drauf, yummie…

Ich muss gestehen, diese Kombination ist auch mir zu viel oder um mal wieder dem Anglizismus zu verfallen …einfach „too much“!!!

Doch beim Kuchen sind wir uns einig, der Belag darf schön dick sein, und saftig, und yummie, und er darf Lust auf mehr im Mund machen. Das Rezept hier ist nicht das Originale von meiner Oma, doch ich habe so lange rumprobiert, bis ich auf ein Ergebnis gekommen bin, wo ich alle gewünschten Faktoren beisammen hatte. Geprüft von meinen Nachbarn! Denn in diesem Fall hat meine Nachbarin eine ähnliche Geschichte mit dem Mohnkuchen ihrer Mutter zu erzählen. Mohnkuchen war damals echt ein Renner!

P.S. Mona´s Lächeln ist übrigens darauf bezogen, dass einem dieser Kuchen ein Lächeln ins Gesicht zaubert „Mo(h)n“ 🙂 …und nicht darauf, dass Mohn gerne mal das ein oder andere Krümelchen zwischen den Zähnen hinterlässt…  Cheese …bitte lächeln.   …also nach dem Genuss kurz in den Spiegel schauen. 😉

dekolinie

Mohnkuchen backen

Hier zum Rezept… ihr braucht ein hohes Backblech von 26cm x 39cm, dann wird er schön dick.

Für den Boden:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 380g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ca. 100 ml Milch

Für die Füllung:

  • 1 Liter Milch
  • 3 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 300g gemahlener Mohn
  • 200g Zucker

Für die Streusel:

  • 300g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200g weiche Butter
  • 150g Puderzucker
  • 3 EL Wasser

…stimmt, ist die Diät-Variante 😉

bild-1

Für den Boden die Butter schaumig schlagen, dann den Zucker und Vanillezucker dazu rieseln lassen, das Mehl und Backpulver sieben und bis auf die Milch mit den übrigen Zutaten sowie dem Ei zu einem glatten Teig verkneten. Die Milch schluckweise und auch nur soviel dazu geben, bis der Teig schön sämig ist und vom Löffel reißt.

Das Kuchenblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.

Für die Füllung alle trockenen Zutaten in die kalte Milch geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, es soll eine schön sämige Pudding-Mohn-Masse werden. Ihr könnt den Mohn gleich auf dem Boden verteilen.

Für die Streusel das Mehl sieben und bis auf den Puderzucker und das Wasser alle Zutaten mit dem Knethaken vorkneten und anschließend noch einmal mit den Händen nachkneten. Die Masse mit den Händen auf die Puddingmasse bröseln.

Nun kommt alles für ca. 40 min bei 180°C Umluft in den Backofen. Vorheizen ist hier nicht unbedingt notwendig, ich habe es nicht getan und es hat super gepasst.

Die Streusel müssen schön knusprig braun sein, Stäbchenprobe machen und dann rausnehmen. Aus dem gesiebten Puderzucker und dem Wasser den Zuckerguss, oder wie ich ihn nenne „Zuckerkuss“ herstellen, und ihn mit einem Löffel großzügig über den noch warmen Kuchen verteilen. Fertig!!! …auskühlen lassen, am besten schmeckt er einen Tag später, wenn er richtig durchgezogen ist …hmmmmm…

Mohnkuchen

Mohnkuchen

Meine Nachbarin war begeistert, …ich übrigens auch, und mein Vater wäre es auch, da bin ich mir aber sowas von total sicher.

Mohnkuchen backen

Mohnkuchen

Man kann den Kuchen übrigens auch super einfrieren!

Viel Spaß beim Nachbacken, eure

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Huhu
    Hab grad mit Interesse dein Rezept für Mohnkuchen gelesen.
    Mein Mann lieeeeebt ihn. Bin noch auf der suche nach DEM Rezept.
    Nun die Frage:
    Das Ei bei den Zutaten vom Boden kommt dann zur aufgeschlagenen Butter mit Zucker oder? Denn ich sehe es in der Anleitung nicht….
    Vieeelen Dank und liebste Grüsse.

    1. Hallo Biene81,
      vielen Dank für dein Interesse und danke für den Hinweis. Du hast vollkommen Recht, das Ei kommt dann zur aufgeschlagenen Butter und dem Zucker. Ich werde es gleich korrigieren.
      …entschuldige die späte Antwort, das ist manchmal so ein Ding mit der Zeit 😉 Viel Spaß beim Nachbacken und ich hoffe, deinem Mann schmeckt der Kuchen. Gaaanz lieben Gruß Nicki

Kommentar verfassen