« My Dear… Brownies » …eine Liebeserklärung ♥

My Dear… Brownies… ich glaube, …ich habe schon mehrmals erwähnt, dass ich ein unglaublicher Fan von rohem Teig bin… ungelogen, wenn ich Muffins mache, Cupcakes oder Cookies finden ein oder zwei von ihnen nie den Weg in den Backofen, da ich sie vorher schon aus der Schüssel mampfe.

„…ohhh, roher Teig! Ist das nicht schlecht für den Magen?“ „NEIN!“, an dieser Stelle kann ich aus Erfahrung behaupten, die Sache mit den Bauchschmerzen, haben uns unsere Mütter nur zur Abschreckung erzählt, …angelogen haben sie uns …ähnlich wie die Geschichte mit den viereckigen Augen beim Fernsehen… hat jemand von euch viereckige Augen? … ich auch nicht! …und ich hatte auch noch nie, wirklich nie …BAUCHSCHMERZEN!!!!!

Doch worauf ich hinaus will, ist die Sache mit dem rohen Teig (…und an dieser Stelle lecke ich mir schmachtend über meine Lippen), …wer den mag, und es liebt, wenn der Teig so richtig schön saftig, mampfig, knautschig, cremig, feucht und füllig ist, ist wirklich bestens bedient mit diesen Brownies… unglaublich schokoladig, mit absolutem Suchtfaktor und zu 100% nicht gesund!!!!

Ich habe schon so oft gesehen, wie Leute versuchen die Dinger halbwegs gesund hinzubekommen, dann findet man Rezepte mit Avocados und roten Bohnen …nichts gegen Avocados und Bohnen, die esse ich auch gerne, doch wenn meine Wahl auf Brownies fällt, dann will ich die auch mit allem drum und dran. Dann darf ein Stück gefühlte 1000 Kalorien haben und ich will das Gefühl haben, dass ich zwei Stücke essen muss, damit es sich gleichmäßig auf meinen Hüften verteilt und ich anatomisch nicht in Schieflage gerate… ich will wissen, dass ich nach diesem Schmaus viermal und nicht zweimal die Wochen joggen muss, …und dann – anschließend – esse ich auch gerne gesunden Salat mit Avocados, doch erst dann 😉

Doch genug geredet, hier die Anleitung und das Rezept…

Bild 1

Zutaten:

  • 250g Zartbitterschokolade
  • 130g Butter
  • 140g Mehl
  • 210g brauner Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier

Zunächst den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Backform 24 x 24cm mit Backpapier auskleiden.

Die Schokolade klein hacken und 200g davon mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen. In eine kleine Schüssel das Mehl mit dem Backpulver sieben und das Salz dazu tun. In einer zweiten, größeren Schüssel die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Wenn diese Masse richtig aufgeschlagen ist, die geschmolzene Schoko-Butter Mischung dazu tun und das ganze weiterschlagen. Das Mehl nach und nach dazu tun und ganz zum Schluss die übrige, gehackte Schokolade unterheben.

Den Teig könnt ihr nun in die Form füllen und auf der mittleren Schiene für ca. 20 – 25min backen. Bei der anschließenden Stäbchenprobe darf gerne etwas Teig am Stäbchen kleben bleiben. Der Brownieteig muss nun auskühlen, bevor er geschnitten werden kann.

…und dann reinsetzen!!!!!!!!!!!!

Bild 3

Bild 2

Zum Runterspülen bietet sich hervorragend Kaffee oder auch ein Glas kalte Milch an… jeder wie er mag oder auch das Alter es zulässt, denn diese Brownies sind mit absoluter Garantie auch ein Hit auf jedem Kindergeburtstag. Wichtig!!! Es sollte im Vorfeld geklärt sein, dass die Kinder nach dem Kaffeetisch in Reih und Glied am Badezimmer anstehen, damit man sie sorgfältig von etwaigen Schokoladenspuren befreien kann. …oder man backt diese Brownies einfach für die Schule oder Kindergarten als Mitbringsel… sollen sich doch andere damit rumschlagen…

Bild 4

…wer will kann die Brownies auch mit Kakaopulver berieseln… Schokolade auf Schokolade funktioniert in jedem Fall immer!!!!

Bild 5

Guten Appetit…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen