Saftige Doughnuts (Donut) … einfach genial..

Super saftige Doughnuts (Donuts), mit einer süßen und klebrigen Zuckerglasur… bei der man sich noch schön die Finger abschlecken kann, nachdem man den Doughnut in der Hand hatte. Ich könnte mich in die Hefeteilchen wirklich reinsetzen und es fällt mir sichtlich schwer mich auszubremsen …wer will, kann das Gebäck natürlich auch mit Schokolade überziehen, dunkle, gefärbte oder weiße, mit Streuseln oder ohne… ich habe mich für die ganz klassische Variante entschieden, da ich Zuckerguss einfach über alles liebe.

Gemacht habe ich die Doughnuts für den Geburtstag meines Neffen Sean, ich nutze natürlich jede Feier um auch selbst was zu backen, klar doch… Ich muss gestehen, dass ich die Doughnuts zum ersten Mal gemacht habe und war sichtlich überrascht, wie einfach sie sind. Also wer das ursprüngliche, amerikanische Gebäck mag, einfach selber machen, es ist wirklich „easy“… (Der Geburtstag war im Übrigen ganz großartig, Sean hat sich sehr über seine Geschenke gefreut, …doch da ich vorhabe, noch einen weiteren Beitrag bzgl. des Geburtstages zu veröffentlichen – ich habe nämlich auch gebastelt – sei die Feier hier nur am Rande erwähnt.)

…und jetzt zurück zu den köstlichen Schleckereien.

Bild 3

Zutaten für ca. 12 Stk.

  • 375g Weizenmehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 40g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 150ml lauwarme Milch
  • 60g zerlassene Butter
  • 400g Puderzucker
  • 1 Zitrone
  • Ausbackfett

Die Hefe zerbröseln und mit dem Zucker bestreuen, warten bis die Hefe sich verflüssigt hat. Dann das gesiebte Mehl hinzugeben, das Salz, das Eigelb und die Milch mit der Butter. (Ich habe die Milch zusammen mit der Butter in einem Topf erwärmt, …Butter flüssig, Milch lauwarm, Top.) Alle Zutaten mit dem Knethaken ca. 5min durchkneten und den Teig anschließend an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen bis er sich sichtlich vergrößert hat.

Bild 1

Den Teig auf der Tischplatte noch einmal ordentlich durchkneten und ca. 1cm dick ausrollen. Ringe von ca. 9cm Durchmesser ausstechen und innen ein Loch von ca. 2cm ausstechen. Für den Innenring habe ich eine größere Spritztülle genommen, die hat das perfekte Maß.

Die Ringe noch einmal abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sie sich stark vergrößert haben, so wie auf dem Bild rechts.

In der Zwischenzeit könnt ihr das Ausbackfett in einem Topf erwärmen. Ich habe eine ganze Stange genommen, damit die Doughnuts gut darin schwimmen können. Das Fett muss richtig heiß sein, bevor ihr die Doughnuts mit einem Schaumlöffel hinein tut …und Vorsicht, es geht wirklich schnell, wenn das Fett heiß ist, müsst ihr die Doughnuts jeweils nur ein paar Sekunden auf jeder Seite backen. Dann mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf ein Küchenkrepp tun.

Den Zuckerguss habe ich vorher bereits zubereitet da er auf die noch warmen Doughnuts verteilt werden muss. Den Saft einer Zitronen und den gleichen Anteil Wasser mischen und aus dem Puderzucker so eine dickflüssige Glasur anmischen, diese großzügig mit einem Löffel über die Doughnuts verteilen. Abkühlen lassen… fertig!!! Absolutely fabulous…

Bild 2

Sehen die nicht saftig aus?!

Bild 4 Bild 5 Bild 6

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen