Feine „Kakao Pralinen“ mit echten Kakaobohnen ♥

Feine „Kakao Pralinen“ mit echten Kakaobohnen… ein super Mitbringsel oder Dankeschön, oder einfach nur so zum selber essen… Ich habe einen Teil verschenkt und den Rest selber gegessen… yummie…

Da sie in Kakao gewälzt werden, gelingen die Pralinen in jedem Fall, …es muss hier keine Kuvertüre temperiert werden und es können definitiv keine weißen Schlieren entstehen, die immer ein Risiko sind sobald das Temperieren vom Soll ein wenig abweicht… also nur Mut, sie werden grandios…

Bild 2

Zutaten:

  • 1 Vanilleschote
  • 300 g Sahne
  • 500 g dunkle Kuvertüre
  • 100 g Butter
  • 100g gehackte Kakaobohnen

Außen:

  • Kakaopulver

Zunächst die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Sahne mit der Schote und dem Mark zum kochen bringen. Die Vanilleschote entfernen.

Die Kuvertüre klein hacken und mit der Butter zur heißen Sahne geben, …alles glatt rühren. Dann die gehackten Kakaobohnen unterrühren. Die Masse im Topf auskühlen lassen und mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Aus der Masse kleine Kugeln formen, …wer es ganz genau nehmen mag, kann auch jede Kugel abwiegen, dann werden sie gleichmäßiger. Meine Pralinen wiegen ca. 12 g – 14 g. Den Kakao habe ich in eine große runde Schüssel gegeben, ein paar Kugeln dazu und schwenken bzw. die Kugeln ein paar Runden drehen lassen. Danach sind die Pralinen vollständig mit Kakao überzogen und schön rund.

Bild 1

…zum Schwenken den Deckel drauf nicht vergessen!!!!

Danach in Pralinenförmchen geben fertig. Da der Kakao gut an den Finger klebt, habe ich kleine Essstäbchen entworfen 😉 …Zahnstocher mit Fähnchen dran, gerne personalisiert. So bleiben die Finger sauber.

Bild 3

Und wer die Pralinen verschenken will, kann eine schlichte aber schöne Pralinenschachtel basteln, die Anleitung dazu findet ihr hier „Pralinen Geschenkverpackung“.

Bild 4

Bild 5

Guten Appetit…

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen