Stylisches Ensemble… ♥ Tasche & Clutch ♥

Dieses Ensemble war ein Geschenk an meine liebreizende Nichte Jill… einfach toll, wenn man so viele Nichten und Neffen hat… der nächste Neffe ist bereits für Mai diesen Jahres angekündigt… yeahhhh…

Jill wird dieses Jahr 12 Jahre alt, sie mag alles von TopModel, kennt sich modisch super aus und hat sich eine Tasche von mir gewünscht.

…und dann viel mir doch dieser tolle Stoff in die Hände mit den Schneiderpuppen drauf. Gesagt getan… eine Schultertasche, die groß genug ist, damit einkaufen zu gehen oder auch mit ins Schwimmbad zu nehmen um dort die Badeutensilien zu verstauen, …und wenn sie Lust hat, kann sie die Tasche sogar wenden, …dann trägt sie an heißen Sommertagen pink… très chic. Damit das Kleingeld nicht aus der Tasche fällt, habe ich ihr zusätzlich eine Clutch mit Reißverschluss genäht, die kann sie um den Trageriemen befestigt als Innentasche tragen, …oder solo kess ums Handgelenk geschnallt, dann hat sie ein Handtäschchen.

Bild 2

Beides ist bei 30°C waschbar, also nicht schlimm, wenn mal ein Kaltgetränk darauf ausläuft.

…und so geht es…

Was wir brauchen:

Schultertasche

  • 2 Stoffteile für die Außentasche, robustes Material z. B. Canvas ca. 35cm x 40cm
  • 2 Stoffteile für die Innentasche, z. B. feste Baumwolle ca. 35cm x 40cm
  • je 2 Stoffstreifen aus dem Außen- und Innenmaterial ca. 60cm x 5 cm
  • Garn

Clutch

  • 2 Stoffteile für den Außenstoff, ca. 15 cm x 23 cm
  • 2 Stoffteile für die Innentasche, ca. 15 cm x 23 cm
  • 1 Reißverschluss mind. 26 cm Länge
  • Öse und Karabinerhaken
  • Stoffreste für den Handgelenksriemen und dem Befestigungsriemen für die Öse
  • aufbügelbare Glitzersteine
  • Garn

Vorbereitung

  • Bitte Stoffe vor der Verarbeitung immer einmal waschen und bügeln. Ich habe mal in einer Änderungsschneiderei gejobbt, dort hat es mir meine Chefin wie folgt erklärt: „Stoffe sind, wenn sie gewebt werden, immer auf Spannung. Es ist ganz normal, dass sie nach dem ersten Waschen etwas einlaufen.“ Deswegen zuerst waschen und bügeln.

Wir starten…

 

Bild 3

Wir schneiden alle Stoffe auf Maß… ich habe für den Beutel unten und an den Seiten 1cm Maßzugabe berechnet. Entsprechend setzen wir die Stoffe rechts auf rechts und nähen zwei Beutel aus dem Außenstoff und aus dem Innenstoff.

Auch die Riemen nähen wir zusammen, nur hier legen wir einen Streifen für den Außenstoff auf einen Streifen vom Innenstoff. Rechts auf rechts legen und mit 1cm Nahtzugabe abnähen, wenden, glatt bügeln.

 

…jetzt kommt Volumen ins Spiel…

 

Bild 4

Damit die Tasche Volumen bekommt, legen wir die Ecken des Beutels, wie rechts auf dem Bild zu sehen, flach vor uns aus. Die obere Naht die zu sehen ist, ist die Bodennaht. Von dort aus nehmen wir nun Maß. Ich habe mich für 4cm entschieden. Parallel zum Maß stecken wir die Ecke ab.

 

…die Naht mit der Nähmaschine nachnähen…

 

 

 

 

…dann die Zugabe bis auf 1cm abschneiden…

 

 

 

 

…fertig sind zwei Beutel mit Bodenvolumen.

 

 

 

 

 


Bild 5

Die Außentasche wenden wir auf rechts und befestigen die Trageriemen, rechts auf rechts. Bitte darauf achten, dass die Riemen identisch weit von der Außennaht entfernt sind. Bei mir beginnt der Riemen mit ca. 6cm Abstand von der Außennaht.

 

 

Die Riemen mit 1,5cm Nahtzugabe am Beutel befestigen.

Den Beutel für die Innentasche rechts auf rechts über die Außentasche stülpen. Darauf achten, dass die Außennähte aufeinander sitzen. Alles mit Nadeln fixieren.

Dann die beiden Beutel mit einer Nahtzugabe von 1,5cm zusammennähen. Alles auf rechts wenden. Die obere Kannte bügeln. Noch einmal mit Nadeln fixieren und knapp am Umbruch eine Naht setzen und eine zweite Naht mit 1,5 cm Abstand.

 

 

Spitze!!! Fertig ist die Tragetasche

 

Bild 6

 

 

Clutch

…kommen wir nun zur Clutch. Das Nähprinzip der Clutch ist dasselbe wir für ein Federmäppchen oder auch Stiftemäppchen.

Bild 7

Auch hier beginnen wir mit dem Zuschnitt. …Meine Maße sind dabei nur Vorschläge, hier könnt ihr frei variieren, je nachdem, wie viel reinpassen soll.

Bild 8

Wer das noch nie genäht hat, der wird wohl am meisten Respekt vor dem Einnähen des Reißverschlusses haben. Das ist einfacher als man denkt, also ruhig trauen. Wichtig ist, dass der Reißverschluss (deutlich) länger ist als die Breite des Mäppchens, dann ist es am Einfachsten.

Wir fangen an mit der ersten Seite. Dazu stapeln wir ein kleines Sandwich. Zunächst legen wir den Innenstoff, rechte Stoffseite oben, auf den Tisch. Dann legen wir den Reißverschluss drauf, Zipper oben, die obere Kante schließt mit der Stoffkannte ab. Dann legen wir den Außenstoff drauf mit der rechten Seite nach unten. Alles mit Nadeln fixieren und an der gestrichelten Linie entlang nähen.

Wir wenden diese Seite, indem wir die beiden bereits genähten Stoffe nun links auf links legen. Die erste Seite der Clutch ist fertig. Anschließend nähen wir die gegenüberliegende Seite nach demselben Prinzip fest.

Bild 9 NEU

Super… geschafft!!!

Damit der Reißverschluss beim auf- und zuziehen nicht mit dem Innenfutter verhakt, das wäre echt nervig, gehen wir wie folgt vor…

Bild 10

…wir legen nur ein Innenfutter nach rechts, die übrigen drei Lagen legen wir zur anderen Seite.

 

 

 

 

Wir wenden alles und setzen eine Naht knapp am Reißverschluss um so das Innenfutter zu fixieren.

 

 

 

 

Bitte nur das Innenfutter, …außen sieht es so aus, siehe Bild rechts.

 

 

 

 

Auch das wäre geschafft, Endspurt!

Bild 11

Der Reißverschluss wir nun gekürzt. Bitte darauf achten, dass der Zipper Richtung Mitte geschoben wird. Mit der Nähmaschine nähen wir einmal kurz über das jeweilige Ende des Reißverschlusses, damit wir die Überstände abschneiden können.

Nun kann der Riemen mit der Öse, zur Befestigung des Karabinerhakens befestigt werden. Ich denke, an dieser Stelle ist das Bild selbsterklärend.

 

Bild 12

Den Reißverschluss 2/3 öffnen.

Das Innenfutter aufeinander legen und den Außenstoff aufeinander legen, mit Nadeln die Ecken fixieren.

Bitte auch den Reißverschluss fixieren, der obere Teil mit dem Zipper muss zum Außenstoff zeigen.

Am Boden des Innenfutters die Nähmaschine ansetzen, und einmal drum herum nähen, bei den Reißverschlussübergängen sehr vorsichtig sein und etwas langsamer nähen, nicht dass euch die Nadel bricht. WICHTIG: Nicht komplett schließen, der Boden des Innenfutters sollte eine Öffnung von ca. 9cm haben, denn da wenden wir die ganze Tasche anschließend auf rechts.

Doch bevor wir die Tasche wenden, schneiden wir die Nahtzugaben der Ecken und der Reißverschlussseiten wie auf dem Bild an.

Nun wenden wir alles durch die Öffnung im Innenfutter und durch den geöffneten Reißverschluss hindurch.

Zu guter Letzt nähen wir den Handriemen, drehen diesen Auf rechts und befestigen ihn am Karabinerhaken und bügeln die Glitzersteine nach Anleitung auf.

Fertig!!!!

Bild 13

Wie gesagt, Clutch oder Federmäppchen… was ihr gerade braucht. Wenn ihr den Dreh raus habt, ist das Mäppchen in einer halben Stunde fertig.

Bild 14 Bild 15

Viel Spaß beim Nähen…

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen